- Mehr Energie im Alltag -

Tipps, wie Du sofort mehr Energie in dein Leben bringst und zu einem der Menschen wirst, die einen Raum zum Strahlen bringen.

(Lesezeit <8 Minuten)

Unser Energielevel ist entscheidend und eine unserer wichtigsten Ressourcen. Es ist wichtig für jeden einzelnen Tag, für unser Lebensgefühl und das Erledigen und Erreichen von Dingen, die uns wichtig sind.

Viel zu viele Menschen laufen jeden Tag müde, ausgelaugt und mit wenig Energie durch den Tag. Fühlen sich nahezu immer erschöpft. Auf der anderen Seite gibt es auch die Menschen, die vor Energie strahlen. Die einen ganzen Raum erhellen können und so viele Dinge an einem Tag schaffen, wie Andere in einer Woche.

Ich habe das Internet und diverse Bücher durchforstet. Ich habe sie selber getestet und Euch ein paar der Tipps zusammengestellt, die ich für gut und hilfreich befunden habe. Die helfen können auf ein höheres Energieniveau zukommen und sich nicht mehr als Geisel seiner Müdigkeit zu fühlen.
- Der Artikel ist etwas länger geworden, denn ich möchte Dir eine möglichst umfassende Übersicht geben und Dir nichts vorenthalten. - Also let’s go Energyboost! -

Schaffe dir gute Gewohnheiten!

  • Schlafrhythmus - Dein Schlaf ist der Grundstein für deine Energie. Mit einem festen Schlafrhythmus bist Du auf Dauer weniger müde. Unregelmäßiges Schlafen bedeutet Stress für den Körper - versuche Dir also möglichst feste Schlafenszeiten anzugewöhnen.
  • Die Zeit vor dem Schlafen
 - auch diese spielt eine Rolle. Oft schaut man „noch mal eben“ auf’s Handy und verbringt die Zeit vor dem Schlafen mit Tablet oder Laptop. Das blaue Licht dieser Geräte, das uns dadurch entgegen leuchtet, suggeriert unserem Gehirn Tageslicht und macht es wach. Etwas, was nicht gerade förderlich für das Einschlafen oder einen entspannten Schlaf ist. Viel besser ist es, wenn man das Handy etc. vorzeitig beiseite legt, ein Buch liest oder etwas anderen tut, dass einen entspannt und zur Ruhe kommen lässt.
  • Dein Start in den Tag
 - „Der Morgen bestimmt den Tag.“ Ja, denn Morgens entscheidest Du auf welchem Level Du in den Tag startest - und dieses sollte ein möglichst hohes sein. Es wird sehr schwer werden, den Tag energiegeladen zu verbringen, wenn wir uns morgens vom Bett ins Bad quälen, innerlich über die Uhrzeit klagen und nur an äußere Verpflichtungen denken. Du erschaffst deine Realität, Du bist der Designer deines Lebens. Und gerade am Morgen haben wir einen gewichtigen Einfluss auf unseren Tag, auf unser Leben.
Wer mehr Energie in seinem Leben haben möchte, sollte sich morgens aktiv dafür entscheiden. Nimm Dir Zeit entspannt wach zu werden, im Tag und bei Dir anzukommen. Ich lasse mir morgens lange Zeit bis ich mein Handy anschalte. Ich nehme mir bewusst morgens die Zeit für mich - checke weder neue Instagram Kommentare, noch WhatsApp oder ähnliches. Viel mehr konzentriere ich mich darauf, was ich an diesem Tag (er)schaffen und gestalten möchte. Ich habe mir abgewöhnt in innerliche Jammergesänge zu verfallen, sobald der Wecker klingelt - ich snooze manchmal, aber sobald mein Gehirn einigermaßen auf Trapp kommt sage oder denke ich mir: „Heute wird ein richtig guter Tag. Und ich bin voller Energie.“ Ja, ich denke es wieder und wieder, beim Aufstehen und auf dem Weg zum Bad. Manchmal lächle ich mich dabei auch selber im Spiegel an. Und ich kann Dir sagen: es hilft. Es hilft für einen guten Start in den Tag. Es ist eine kleine neue Gewohnheit, die einen ganz anderen Start in den Tag bringt. Super ist auch, wenn Du den Tag einmal innerlich durchgehst und planst. Du Dir überlegst wie der Tag optimal wäre und was Schönes ansteht oder, wo Du zwischendurch etwas, das Dir Freude bereitet, einbauen kannst. Setze dir konkrete kurzfristige und langfristige Ziele. Schaffe Dir etwas, auf das Du dich freust und richte deine Aufmerksamkeit darauf. Denn, heute könnte der beste Tag überhaupt werden!
    Plane genug Zeit ein! Für mich ist einer der größten Energiekiller am Morgen Stress. Für das Energielevel ist es wesentlich besser zehn Minuten früher aufzustehen, sanft und gemütlich in den Tag zu starten, als ein paar Minuten länger zu schlafen, dafür aber abgehetzt das Haus zu verlassen. Was sind Dinge, die Dich morgens stressen? Finden und eliminieren - das kann ich nur so deutlich sagen. Leg dir Klamotten raus, bereite dein Frühstück vor, packe deine Tasche. Löse bereits abends Fragen, die Dich morgens stressen könnten.
  • Extra Me-Time - Morgenroutine 2.0
 - Für den Extrakick, und ich sage mal als Fortgeschrittenen Energieboost, kann eine kurze Einheit Yoga oder eine Meditation Wunder bewirken. 10 Minuten genügen. Früher war ich mit meinen Gedanken oft irgendwo in der Zukunft oder in der Vergangenheit unterwegs. Es ist mir schwer gefallen wirklich im „Hier und Jetzt“ zu sein. Und das macht hektisch. In dem man sich bewusst Zeit für eine Meditation nimmt, oder bewusst genau in dem Moment ist, in dem man sich auch körperlich befindet, wird man gelassener - und damit einhergehend auch zufriedener. Meditation hilft Dir, mehr bei Dir zu sein. Zum Meditieren mache ich mir entweder eine geleitet Meditation von Laura Seiler an oder nutze die „7Mind“ App, die auch für Anfänger toll funktioniert.
  • Stress & Atmung - 
Das bewusste im „Hier und Jetzt“ sein, kann Dir auch über den Tag verteilt helfen, dein Energieniveau hochzuhalten. Besonders in Stresssituationen - oder besser gesagt in Situationen, die wir als Stress wahrnehmen. Denn: Stress entsteht immer im Inneren. Im Außen gibt es keinen Stress. Schon allein dieser Satz hilft mir oft, mich wieder runterzubringen, nachdem ich mein Stresslevel selber ordentlich in die Höhe gepusht habe. Eine andere Methode ist bewusste Atmung. (Meine Musiklehrerin damals in der Schule hat immer darüber gesprochen und ich habe es nie sonderlich ernst genommen.) Es ist aber so, dass unser Blutdruck einen Einfluss darauf hat, ob wir uns schlapp oder fit fühlen. Durch tiefes Einatmen durch die Nase und langsames Ausatmen durch den Mund, werden unsere Organe und Zellen optimal mit Sauerstoff versorgt. Schon nach 3 bis 5 Atemzügen fühlen wir uns belebter. Probier’s aus!
  • Wasser - 
Ein weiterer eigentlich so simpler Trick deine Vitalität hochzuhalten ist Wasser. Forscher aus der Berliner Charité haben herausgefunden, dass 82 Prozent ihrer Probanden, die sich erschöpft und energielos fühlten, eigentlich „nur“ unter Wassermangel litten. Bereits nach zwei Gläsern waren die Depots im Körper wieder aufgefüllt und der Energieumsatz doppelt so hoch. Für einen energiebringenden Wasserhaushalt trink am besten stündlich ein großes Glas Wasser.
  • Ernährung
 - Neben genug Flüssigkeit, spielt natürlich auch unsere Ernährung eine große Rolle für unser Energielevel. Hierzu gibt es eine Vielzahl an Rezepten, Ernährungsblogs von Experten und Tipps, was man am besten wie und in welcher Kombination zu sich nehmen sollte. Zusammenfassend kann man festhalten, dass leicht verdauliche Lebensmittel förderlich für deine Energie sind und schwere und fettige Speisen nicht, da der Körper sehr viel Energie benötigt, um diese zu verdauuen. Also vor dem Käsesandwich, Chips oder sonstiger Zwischenmahlzeit, greif lieber zu etwas Obst oder Rohkost. ( - im Foodkoma hat noch niemand die Welt erobert.)
  • Outdoor
 - Für mehr Energie ist auch Bewegung und frische Luft wichtig. (Als Coachpotato hat ebenfalls noch niemand die Welt erobert.) Dabei musst Du nicht direkt zum Marathonläufer oder Spitzensportler werden. Manchmal kann schon ein Spaziergang an der frischen Luft helfen oder eine kleine Runde durch den Park Wunder bewirken, deine Vitalität und Kreativität wieder ans Laufen bringen. Und gerade die Natur ist ein wunderbarer Entspannungslieferant für uns. Daniela Haluza, Fachärztin für Gesundheit, sagt: „Es muss gar nicht der Waldspaziergang sein: Der stressreduzierende Effekt ist schon nachweisbar, wenn man nur fünf Minuten auf einer Parkbank gesessen hat; die Herzfrequenz sinkt, es werden weniger Stresshormone wie Cortisol und Adrenalin ausgeschüttet, die Anzahl der Immunzellen im Blut steigt.“ Außerdem bekommen wir durch die Sonne Vitamin D, welches sich ebenfalls wunderbar auf unsere persönliche Energie auswirkt.

Befrei Dich von Ballast und bring Ordnung in dein Leben!

  • Ordnung 
- Mach klar Schiff, innerlich und äußerlich. Besonders die Dinge, die Du morgens als erstes siehst, sollten dich nicht nerven. Dein Schlafzimmer sieht aus, wie bei Hempels unterm Sofa, Klamottenstapel türmen sich und das Waschbecken könnte auch mal wieder eine Reinigung vertragen? Kümmere dich drum! Denn auch diese Dinge haben unterbewusst einen Einfluss auf uns und damit auf unsere Energie. Das Gleiche gilt auch für Chaos, das in unserem Kopf Einzug gefunden hat. Schreibe die Dinge auf, die Dich belasten und erledige sie! Was meinst Du wie gut und energiegeladen Du dich fühlen wirst, wenn sie weg sind von deiner Liste und weg aus deinem Kopf.
  • Energiediebe identifizieren! 
- Klar Schiff machen gilt nicht nur für materielle Dinge, denn manchmal sind es auch Menschen in deinem Umfeld, die sich wie kleine Energiefresser auf deine Vitalität auswirken. Menschen, die sich ständig auf das Negative konzentrieren, die mehr jammern als fröhlich sind und bei denen man nach einem Treffen, das Gefühl hat, wie ausgesaugt zu sein. Achte also darauf mit wem Du dich umgibst und erlaube Dir und deiner Energie zu liebe, auch mal Nein zu sagen. Zeit mit den „richtigen“ Leuten hingegen, kann uns viel Energie geben. Tu regelmäßig Dinge, die Dir Spaß machen, denn auch Abwechslung und Aktivität geben einen herrlichen Energieboost.
  • Think Positive!
 - Zu guter Letzt ein Tipp, den man sich immer und zu jeder Tageszeit zu Herzen nehmen sollte: Handle so, wie Du dich fühlen möchtest. Denn unser Handeln hat einen direkten Einfluss auf unsere Gefühle. Wer freundlich, liebevoll und wohlwollend handelt - fühlt sich auch ebenso. Diese erzeugten positiven Gefühle machen uns kreativer, tatkräftiger und offener. Psychologin Barbara Fredrickson empfiehlt eine „3 zu 1“ Formel: „Wer am Tag dreimal mehr positive als negative Gefühle bewusst erlebt, fühlt sich dauerhaft lebendig und kraftvoll.“ 
Wem es machmal schwer fällt, sich auf Positives zu besinnen - denn schwierige Zeiten, ja die haben wir alle mal, für den hab ich einen kleinen Tipp: Leg dir eine Sammlung an Moment-Schätzen an. Ob Du schöne Momente in einem Tagebuch aufschreibst, in einem extra Ordner in deinen Handyfotos speicherst oder einen Kiste mir Erinnerungsstücken anschaffst - leg eine Sammlung mit Momenten an, die Dich glücklich gemacht haben, in denen Du dich gutgefühlt hast und die du jederzeit anschauen kannst, wenn der Himmel über Dir mal grau ist.

Ich hoffe, dass ich Dir ein paar Inspirationen geben konnte und Du den ein oder anderen Tipp direkt anwendest - denn: Heute könnte der Beste Tag überhaupt werden!

Heute ist ein großartiger Tag! Und DU bist voller Energie!

Love always!
Deine

Made with love by ClaSophia. All rights Reserved.