Die moderne Frau - clasophia

Die moderne Frau – zwischen Perfektionismus, Druck und Erwartungen

Wie sieht es aus und wie sollte es aussehen – das Leben einer modernen Frau? Wir Frauen stehen vor neuen Herausforderungen – ein Artikel für die moderne Frau zwischen Perfektionismus, Druck und Erwartungen.

„Was kann ich tun? Mir ist so langweilig.“ Es ist 10:12 Uhr ich sitze an meinem Schreibtisch in meinem Homeoffice, ich bin Geschäftsführerin eines nachhaltigen StartUps, ich bin 30 Jahre und ich bin Mama. Und da steht Sie nun vor mir: meine Tochter. Sie hat Herbstferien und wundert sich, dass Mama nicht auch Ferien hat, sie guckt mich halb verzweifelt, halb erwartungsvoll an. Ich merke, wie mich ihre Frage innerlich direkt etwas in Stress versetzt.

Während meine Tochter mir von ihrer unglaublich schrecklich riesigen Langeweile berichtet, sehe ich mit dem anderen Auge wichtige Mails in mein Mailpostfach rasen, die Nachricht eines Kollegen aufpoppen und die Kalender- Erinnerung tönen, dass in 15 Minuten unser Teamcall stattfindet.

Die moderne Frau ist privilegiert, sie kann ihr Leben selbst gestalten.

Ich bin privilegiert. Ich bin in einem Elternhaus aufgewachsen, in dem es immer von allem genug gab. Ich konnte mich viele Jahre mit meiner Bildung beschäftigen, Abitur machen, zur Uni gehen, Auslandserfahrungen sammeln und Praktika in den unterschiedlichsten Bereichen machen. Ich bin beschenkt mit vielen Möglichkeiten mein eigenes Leben selbst zu gestalten.

Noch vor gar nicht allzu langer Zeit hatten es Frauen wesentlich schwerer. Abgesehen davon, dass Frauen in vielen Ländern dem Mann deutlich untergeordnet waren, kein Stimmrecht hatten und auch sonst wenig Möglichkeiten ihr persönliches Leben zu gestalten – war ihr Alltag doch in vielen Fällen sehr davon geprägt, sich um die jungen und alten Mitglieder der Gesellschaft zu kümmern und nicht den eigenen Träumen und Zielen hinterherzujagen.

Da haben wir heute ganz andere Möglichkeiten. Die moderne Frau kann den Weg selbst bestimmen, den ihr Leben nehmen soll. Für mich war es selbstverständlich, dass ich genau wie mein Bruder studieren kann und das Ziel habe, mir das Leben aufzubauen, das ich führen möchte. So wunderbar das ist – einfach, nein einfach ist das auch nicht immer.

Die moderne Frau hat unzählige Möglichkeiten, die sie selbst wählen kann. Damit einher geht aber nicht immer nur Leichtigkeit und Glück, sondern auch Erwartungen, Druck und Zweifel.

Schaffe ich das? Wie soll ich das schaffen? Wie werde ich mir und meinen Liebsten gerecht? Und wie bekomme ich alles, was mir wichtig ist, unter einen Hut?

In Form von Werbeanzeigen, Instagrambildern und Hollywoodfilmen wird es uns regelmäßig vor Augen geführt: So sollte Sie sein – die perfekte Frau unserer modernen Zeit. So sollte sie sich verhalten und aussehen. So sollte ihre Stimmung sein und so ihr Lifestyle. So oft sehen wir eine scheinbar perfekte Welt der modernen Frau, in der Selbstzweifel oder Überforderung nicht im Ansatz zu finden sind.

Was macht der Perfektionismus in Bezug auf die moderne Frau mit uns?

„Lies doch etwas, Du hast doch so viele tolle Bücher!“ Meine Tochter verdreht die Augen: „Ich hab doch gestern schon gelesen, das ist auch langweilig.“ Puuuh.. denke ich mir. Die unerledigten Aufgaben sitzen mir im Nacken und doch möchte ich meine Tochter nicht einfach (wieder) wegschicken. Ich fühle mich schlecht und ein kleine Stimme flüstert mir leise, aber doch merklich Rabenmutter ins Ohr.

Die Balance zwischen Mama und Berufstätiger. Zwischen Ehefrau und Karriere oder all den Dingen, die wir in unserem Leben miteinander in Einklang zu bringen, kann ganz schön herausfordernd sein.

Alles hat zwei Seiten im Leben. Die Schattenseite der modernen Frau ist wahrscheinlich die Herausforderung Balance zu finden. Balance zwischen den unterschiedlichen Bereichen, die unser persönliches Leben und unseren Alltag ausmachen. In meinem Fall ist das mein Job, den ich sehr mag, meine Tocher, die ich über alles liebe, mein Freund, der für mich mein Fels in der Brandung und engster Vertrauter ist und meine Fürsorge für mich selber. Ich möchte beruflich erfolgreich, eine tolle Mama und Partnerin sein, ich möchte regelmäßig Sport machen und mir, wenn ich es brauche, Auszeiten gönnen können.

Ganz schöne viele Ansprüche? Vielleicht ja. Aber ich denke es geht nicht darum, dass dies alles sofort perfekt klappen muss. Dass alles sofort perfekt unter einen großen Hut gepresst wird. Vielmehr geht es darum einen Weg der Balance zu finden.

Um Balance zu finden hilft es mir die Dinge und Aufgaben mit so viel Klarheit zu sehen, wie möglich. Ich führe meinen (Papier-)Kalender mit vielen unterschiedlichen Farben. Was ist wann wichtig und was kann ich flexibel erledigen? – alles halte ich hier fest. Mein Kalender verleiht mir Übersicht und nimmt den Stress, dass ich etwas Wichtiges vergessen könnte.

Neben Balance und Klarheit, habe ich festgestellt, dass die 100% Regel entscheidend ist. Wir Frauen neigen dazu, mehrere Dinge gleichzeitig erledigen zu wollen. Wer vieles parallel macht, macht nichts richtig und mit vollem Fokus. Ich glaube eines der wichtigsten Dinge, die gerade wir modernen Frauen immer wieder trainieren sollten ist, die Dinge, die wir tun wirklich zu 100% zu tun.

Wir sollten trainieren Dinge zu 100% und mit vollem Fokus zu tun.

Für niemanden ist es gut, wenn ich gleichzeitig mit meiner Tochter spreche und dabei eine Mail beantworte. Für den Inhalt meiner Mail ist dies nicht gerade förderlich und auch meine Tochter muss sich mit nur einem Teil meiner Aufmerksam abfinden. „Mamaaa??!“ Ich erkläre meiner Tochter, dass ich gerade noch ein paar Mails beantworten muss, ein wichtiges Telefonat habe und mir danach eine Stunde Zeit für Sie nehmen.

„Okay“; sagt Sie, denn Sie weiß, dass Sie sich auf mein Wort verlassen kann. Ohne weitere Störung kann ich nun alle dringlichen Aufgaben erledigen und gehe danach zum vereinbarten Zeitpunkt in das Zimmer meiner Tochter.

Das Ziel ist nicht Perfektionismus, sondern vielmehr Balance

Ich glaube so vielseitiger und voller Möglichkeiten unser Leben ist, desto wichtiger ist es, dass wir selbst einen Rahmen ziehen und den Fokus behalten. Eine klare Sicht auf die Dinge, die wir machen, hilft Stress zu verringern und Druck, sowie Erwartungen hinterfragen zu können. Und ganz ehrlich: Perfektionsmus sollte dabei nicht das Ziel sein – denn dieser ist sowieso nie erreicht, da alles immer ein laufender Prozess ist – außerdem: was ist schon perfekt?

Vielmehr geht es darum, dass wir moderne Frauen uns trauen das Leben anzustreben, dass wir wirklich führen möchten, dass wir uns trauen unsere Wünsche anzugehen und uns auf diesem Weg nicht verlieren, sondern uns immer wieder Zeit für uns nehmen, um uns neu auszurichten und hinzusehen. Was ist dir wirklich wichtig? Welche Aufgaben möchtest Du übernehmen und zu welchen kannst Du heute mal Nein sagen? Welcher Druck ist schädlich für dich und welche Erwartungen möchtest Du nicht nur erfüllen, sondern übertreffen?

Die moderne Frau hat heute so viele Möglichkeiten, wie niemals zuvor. Die Challenge die damit Hand in Hand geht, ist es die Balance zu finden und zu halten, die dieses Leben voller Möglichkeiten, gleichzeitig zu einem voller Leichtigkeit und Glück macht.

Was sind die Herausforderungen, die Du in deinem Leben unter einen Hut voller Balance bekommen möchtest? Ich freue mich über deinen Kommentar und sende Dir eine Umarmung voller Leichtigkeit!

Deine

Claudia Sophia. Stilberatung.

PS: Dieser Artikel könnte Dich auch interessieren: Heldinnen mit Pinsel in der Hand – Was wir von Künstlerinnen lernen können.

PPS: Du bist Mama und hättest Lust auf ein paar spannende Impulse zu unterschiedlichsten Themen? Dann kann ich dir Parentime empfehlen, hier findest Du viele Coaches und Berater zu allen möglichen Themen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close

Clasophia

Modestil, Lifestyle, Frauenthemen – der Blog von Claudia Sophia

Clasophia

Modestil, Lifestyle, Frauenthemen – der Blog von Claudia Sophia