Persönlicher Modestil - wie Du Mode für Dich nutzen kannst.

Persönlicher Modestil – wie Du Mode für Dich nutzen kannst

Mit unserem Äußeren erzeugen wir bei Anderen einen ersten Eindruck. Einen Eindruck von unserem Inneren und von einem Teil unserer Persönlichkeit. Gleichzeitig beeinflussen wir mit unserem Äußeren unser eigenes inneres Gefühl, unser Wohlbefinden und unsere Ausstrahlung.

Ein Persönlicher Modestil bedeutet sich selbst zu kennen, wer diesen entwickelt und nutzt, kann nicht nur sein Wohlbefinden steigern, sondern auch erfolgreicher Auftreten.

Persönlicher Modestil – auf den ersten Blick kann sich das erstmal nach etwas Oberflächlichem anhören, etwas für ‚Fashionistas‘ oder ‚Trendsetterinnen‘. Durchdenkt und betrachtet man das Ganze mal genauer, wird schnell klar, dass das Thema Modestil deutlich tiefer geht und bedeutsamer ist.

Zuerst einmal möchte ich einen Blick auf die Begrifflichkeit „Inneres“ und „Äußeres“ werfen. Mit dem „Inneren“ bezeichnen wir, unsere inneren Facetten, wie beispielsweise unsere Persönlichkeit, unseren Charakter und unsere Seele.

„Äußeres“ meint Dinge, die außerhalb von unserem Inneren liegen. Dieser Begriff unterscheidet aber nicht zwischen unserem ‘persönlich Äußeren’ – also unserem Körper und unserem Erscheinungsbild und den ‘ganz Äußerlichen’ Dingen, wie unsere Umwelt und Faktoren, die um uns herum und außerhalb von unserem unmittelbaren Einflussbereich geschehen.

Einen Begriff, der unser individuell Äußeres, also unser Erscheinungsbild beschreibt – was sozusagen zwischen unserem Inneren und dem Außen liegt – gibt es in der deutschen Sprache nicht. Ich werde dieses ‚individuell Äußere‘ in diesem Artikel als unsere ‚Schale‘ bezeichnen, da es für mich in deutlich engerer Verbindung zu unserem Inneren, unserem ‘Kern’, steht, als das übrige Außen.

Persönlicher Modestil - wie Du Mode für Dich nutzen kannst.
Persönlicher Modestil – wie Du Mode für Dich nutzen kannst.

Um einen persönlichen Modestil zu entwickeln, dürfen wir uns erst einmal selbst genauer betrachten. Ziel ist es unser Inneres mit unserem Äußeren bzw. mit unserer Schale, in Einklang zu bringen. Dies kann uns nur dann gelingen, wenn wir uns unserer Selbst bewusst werden, sprich ein gutes Selbstbewusstsein entwickeln.

Die Kleidung, die wir tragen, sagt etwas über uns aus. Sie demonstriert einen Teil unserer Persönlichkeit nach Außen, sie macht einen Teil von uns sichtbar. Diese Wirkung ist – ob wir das wollen oder nicht – immer und automatisch da. Was dein Kleiderschrank über Dich aussagt, erfährst Du hier.

Unsere Schale und unser Auftreten beeinflusst, wie andere Menschen über uns denken und wie sie uns wahrnehmen.

Der persönliche Modestil beeinflusst auch das Bild das wir von uns Selber haben und wie wir uns fühlen. Für dein Auftreten und deine Ausstrahlung macht es einen Unterschied, ob Du dich richtig gut und positiv in deiner Kleidung fühlst oder dir deine Schale ein negatives Gefühl verleiht.

Die Wirkung, die unsere Kleidung und unser Äußeres hat, können wir bewusst beeinflussen und nutzen.

Hier einmal ein Beispiel: Larissa und Anja sind ungefähr im gleichen Alter, haben in etwa die gleiche Figur und einen ähnlichen Lebensstil. Larissa ist mit dem Glauben aufgewachsen, dass es oberflächlich ist, sich mit seiner Schale zu beschäftigen. Sie möchte auf keinen Fall ein „Modepüppchen“ sein und vermeidet es, sich näher mit Kleidung und ihrer Garderobe zu beschäftigen.

Larissa wirft hin und wieder einen eher unglücklichen Blick in den Spiegel und sieht dort eine Frau, die stets die gleiche Jeans mit dem ungebügelten Shirt trägt. Manchmal erinnert sie sich an die große Feier vom vergangenen Jahr. An diesen Tag, an dem sie ihr neue Kleid getragen hat, an dem sie sich Zeit für sich selbst genommen und sich tatsächlich schön gefühlt hat.

Anja hat, genau wie Larissa, einen vollen Alltag. Zeit ist Mangelware, aber Anja weiß, wie wichtig ihr eigenes Wohlbefinden ist. Welche riesengroße Rolle das Selbstgefühl für alle Aufgaben, Bereiche und Beziehungen spielt. Sie achtet auf sich, achtet darauf, was sie braucht und was ihrer Seele gut tut. Anja kennt sich selbst und weiß mit und in welchen Dingen sie sich gut fühlt. Sie ist keine Modeexpertin, aber sie kennt sich selbst und hat gelernt, wie ihr Persönlicher Modestil aussieht.

Sie weiß, was sie tragen kann, wenn sie einen aufregenden Tag vor sich hat und welche Kleidungsstücke sie bestärken. Sie weiß, in welchen Farben sie sich gut fühlt und welche Kleidungsstücke zu ihr passen.

Was glaubst Du, wer sich von den beiden glücklicher fühlt? Was glaubst Du, wer tritt selbstbewusster und attraktiver auf? Wer würde eher befördert, eingeladen oder angesprochen werden?

Ich glaube die Antwort ist klar. Innen und Außen, bzw. Kern und Schale, sind untrennbar miteinander verbunden. Ein gutes Gefühl mit unserer Schale führt zu einem guten Gefühl in unserem Kern. Wer sich äußerlich schön fühlt, fühlt sich innerlich stärker.

Persönlicher Modestil - wie Du Mode für Dich nutzen kannst.
Persönlicher Modestil – wie Du Mode für Dich nutzen kannst.

Wie wäre es, wenn wir Frauen uns jeden Tag schön fühlen könnten? Würden wir dann nicht mit einer gänzlich anderen Haltung, Ausstrahlung und Selbstliebe durch unseren Alltag und das Leben gehen?

Ein weiteres Beispiel von „Kleider machen Leute“ erzählte mir neulich eine Freundin aus Düsseldorf. Wir kennen sie alle: die Kö mit ihren high price Boutiquen und schicken Läden, die sogar Türsteher positioniert haben. Eben einem solchen Türsteher passierte ein elementare Fauxpas. Er wies eine Frau an der Tür ab, die im lässigen Sportlook in den Laden eintreten wollte. Auch auf wiederholtes Fragen, lies er die Dame nicht eintreten.

Das Ende vom Lied: besagte „zu legere“ gekleidete Frau, war die Inhaberin der Boutique. Tja, da ist dem guten Türwächter erstmal ganz Anders geworden. Es zeigt aber: wir können einer Person nicht ansehen, wer und wie sie wirklich ist. Wir machen unser Urteil immer und automatisch an äußerlichen Faktoren, an der Schale der Person, fest. Diese automatische Kategorisierung haben wir irgendwann einmal unbewusst gelernt, sie hat sich festgesetzt und in unserem Kopf zu Denkmustern etabliert.

Wir beurteilen Menschen anhand ihrer Kleidung, denn das ist es, was wir zuerst sehen.

Ob wir dies nun gut heißen oder nicht, spielt keine Rolle. Fakt ist, dass wir sowohl mit unserem Auftreten als auch durch unsere Schale und die Kleidung, die wir tragen einen Eindruck erzeugen.

Jeder assoziiert mit bestimmter Kleidung bestimmte Persönlichkeitsmerkmale und Eigenarten einer Person, aufgrund dessen innerhalb von Sekunden Menschen sozial eingeordnet werden.

Die Wirkung unserer Kleidung beeinflusst aber nicht nur unsere Außenwirkung, sie hat auch einen Einfluss auf uns selbst und unser Selbstwertgefühl. Es macht etwas mit Dir, ob Du dich in deiner Kleidung wohl oder unwohl fühlst. Auch diesen Aspekt können wir ganz gezielt für uns Nutzen und einen Vorteil daraus ziehen.

Du kennst das bestimmt auch: wenn Du dich ungut fühlst in deiner Kleidung, bist Du automatisch unsicherer. Stell Dir einmal vor, Du würdest einen Vortrag vor einer Maße an Leuten halten und würdest Kleidung tragen, die absolut nicht zu Dir passt. Die Dich einengt oder in der Du dich verkleidet fühlst.

Variante 2 wäre, dass Du ein Outfit anhast, dass Du gerne trägst, von dem Du weißt, dass es zu dir passt und dir gut steht. Ich glaube, wir müssen alle nicht lange überlegen, in welcher Situation wir uns lieber befinden würden.

Persönlicher Modestil - wie Du Mode für Dich nutzen kannst.
Persönlicher Modestil – wie Du Mode für Dich nutzen kannst.

Ein Einklang aus unserem Inneren und unserer Schale führt zu mehr Lebensfreude und Leichtigkeit.

In der Persönlichkeitsentwicklung wird dieser Aspekt oft komplett vernachlässigt, wenn nicht sogar klein geredet oder als unwichtig abgetan. „Nur die inneren Werte zählen“ heißt es – das stimmt, wenn wir unsere Schale eben zu diesem Inneren dazu nehmen und ebenfalls als wichtig ansehen.

Wie kannst Du ihn nun entwickeln – deinen persönlichen Modestil?

Ein guter Stil zeichnet sich nicht dadurch aus, dass man teure Marken oder angesagte Trends trägt. Ein guter Stil bedeutet sich so zu kleiden, wie es zur eigenen Persönlichkeit passt und wie Du dich wirklich gut fühlst.

Um diesen deinen Modestil zu finden gibt es einige Tricks, Fragen und Herangehensweisen, die dir helfen können – hier habe ich Dir einmal ein paar Tipps zusammen gefasst.

Beobachte dich einmal selbst: wann und mit welchen Kleidungsstücken und Materialen fühlst Du dich wirklich wohl? Zu welchen Farben und Schnitten greifst Du immer wieder und welche Teile hängen nur als stoffliche Schrankleichen herum?

Wann hast Du dich das letzte Mal wirklich schön gefühlt und standest erhobenen Hauptes und Lächelnd vor dem Spiegel? Was hattest Du da an? Es hilft sich diese Momente und Kleidungsstücke bewusst zu machen und sich selbst, sowie den eigenen Kleiderschrank zu analysieren.

Um deinen persönlichen Modestil zu finden solltest Du dir im zweiten Schritt überlegen, was Dich ausmacht. Wenn Du eine eher zurückhaltende Persönlichkeit hast, wirst Du dich höchstwahrscheinlich in einem knalligen und auffälligem Rot nicht wohlfühlen.

Wenn Du gerne auffällst und es Dir wichtig ist, gesehen zu werden, solltest Du stets ein „lauteres“ Kleidungsstück in deinen Look integrieren. Frag Dich also, WAS Dich ausmacht, WIE Du dich gerne zeigen und gesehen werden möchtest.

Anhand dieser Erkenntnisse kannst Du beginnen Dir ein persönliches Mode-Moodboard anzulegen. Je mehr Du dieses Moodboard befüllst, desto klarer wird dir dein persönlicher Modestil werden. Für eine genaue Schritt-für-Schritt Anleitung zu deinem persönlichen Stil habe ich den Onlinekurs Stilvoll kreiiiert. Hier findest Du heraus, was wirklich zu Dir passt, wie deine individuelle Garderobe aussehen muss und wie Du zu deiner persönlich besten Version wirst.

Lust auf eine paar Outfitinspirationen? Ich habe Dir hier ein paar Winterlooks zusammen gefasst und falls Du auch hin und wieder eine Chaosqueen bist, was deinen Kleiderschrank angeht – habe ich Dir hier ein paar Ordnungstipps für den perfekten Kleiderschrank zusammen gestellt.

Was denkst Du über das Thema Mode und die Verbindung von Kern und Schale? Hinterlasse mir gerne einen Kommentar oder schreib mir eine Nachricht.

Ich wünsche Dir einen wunderbaren Tag!

Deine

Claudia Sophia. Stilberatung.

PS: SALEs und Aktionen, wie der Black Friday können uns leicht zu übereilten (Fehl-)käufen verleiten – damit Dir das nicht mehr passiert, habe ich Dir hier einmal einen Artikel und eine Übersicht zusammen gestellt, worauf Du beim Shoppen achten solltest und welche 12 Fragen, Du dir immer stellen solltest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close

Clasophia

Modestil, Lifestyle, Frauenthemen – der Blog von Claudia Sophia

Clasophia

Modestil, Lifestyle, Frauenthemen – der Blog von Claudia Sophia